Eilmeldung

Eilmeldung

Verschnaufpause in Brasilien: Nur einige Tausend protestieren

Sie lesen gerade:

Verschnaufpause in Brasilien: Nur einige Tausend protestieren

Schriftgrösse Aa Aa

Nach einer Woche heftiger Proteste hat sich die Lage in Brasilien ein wenig beruhigt. Am Sonntag demonstrierten in Rio de Janeiro nur 4.000 Menschen friedlich gegen Korruption. Doch es ist die Ruhe vor dem Sturm. Im Internet wird unter dem Motto “Brasilien wird stillstehen” zu einer landesweiten Demonstration am 1. Juli, also in einer Woche, aufgerufen. Die Menschen sind vor allem aufgebracht über die Milliardenausgaben für die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft 2014.

Eine Demonstrantin sagte: “Ich will die korrupten Politiker aus dem Land vertreiben. Ich bin Beamtin und verteidige meine Behörde. Korruption in Brasilien sollte strenger bestraft werden.” Ein Mann fügte hinzu: “Die brasilianische Regierung hat Angst vor uns. Wir wollen die Weltmeisterschaft hier empfangen, aber nicht mit öffentlichen Geldern dafür bezahlen.”

Laut einer Umfrage unterstützen 75 Prozent der Brasilianer die Protestbewegung. Experten zufolge begehrt vor allem die neue Mittelschicht auf und aus dieser Dynamik könnte eine neue Partei entstehen.