Eilmeldung

Eilmeldung

Generalstreik in Portugal: Vor allem Nahverkehr und Gesundheitswesen betroffen

Sie lesen gerade:

Generalstreik in Portugal: Vor allem Nahverkehr und Gesundheitswesen betroffen

Schriftgrösse Aa Aa

Der öffentliche Nahverkehr steht weitgehend still: In Portugal haben die Gewerkschaften an diesem Donnerstag zu einem eintägigen Generalstreik aufgerufen. Vor allem im Verkehrs- und Gesundheitswesen folgten die Beschäftigten nach Gewerkschaftsangaben dem Aufruf, hier beteiligten sich demnach gut achtzig Prozent und mehr.

“Die Mehrheit der Arbeiter streikt und ist gegen die Sparmaßnahmen. Die Regierung ist bis heute unnachgiebig und das Land befindet sich in einer sehr ernstlichen Lage”, klagt Gewerkschafter Abilio Carvalho.

Dagegen war in der Privatwirtschaft vom Streik wenig zu spüren, Restaurants und Läden blieben geöffnet. Viele können sich einen Tag Streik mit Lohnausfall einfach nicht mehr leisten.

Entsprechend ungehalten sind manche:
“Sie haben alle das Recht zu streiken, aber sie sollten ein Minimum an Transport anbieten”, schimpft eine Frau. “Einige Leute müssen zur Arbeit, und kommen nicht hin.”

Demonstrationen in mehreren Städten sollten am Nachmittag dem Generalstreik Nachdruck verleihen. Mit ihrer Mehrheit im Parlament macht die Mitte-Rechts-Regierung aber keine Anstalten, ihren Sparkurs zu ändern – das Lob aus Brüssel hat sie.