Eilmeldung

Eilmeldung

Nelson Mandela ringt mit dem Tod - Zuma sagt Mosambik-Reise ab

Sie lesen gerade:

Nelson Mandela ringt mit dem Tod - Zuma sagt Mosambik-Reise ab

Schriftgrösse Aa Aa

Nelson Mandela liegt im Sterben. Der Gesundheitszustand des 94-Jährigen sei “unverändert kritisch”, sagte Südafrikas Präsident Jacob Zuma, der den Friedensnobelpreisträger gestern Abend im Krankenhaus in Pretoria besuchte. Mandela werde mittlerweile künstlich beatmet, die Niere versage, teilte seine Familie mit. Wie ernst die Lage ist, unterstreicht die Tatsache, dass Zuma seine für heute geplante Reise nach Mosambik absagte.

“Da er sich weiterhin in einem kritischen Zustand befindet, müssen wir alle ihn und seine Familie in jeder Minute in unsere Gedanken und Gebete einschließen”, sagte Zuma.

Im Dorf Qunu, in dessen Nähe Mandela aufwuchs, versammelten sich erneut zahlreiche Menschen, um ihre Sorge angesichts des nahenden Ablebens des 94-Jährigen auszudrücken.

“Seine Aura und seine Präsenz werden nicht nur Südafrika, sondern der ganzen Welt fehlen. Das werden wir vermissen, sollte er uns jetzt verlassen”, sagt ein Mann.

Phathekile Holomsa, Mitglied des Afrikanischen Nationalkongresses, zeigte sich angesichts des Gesundheitszustandes Mandelas tief betroffen.

“Vielleicht geschieht ein Wunder und er wird wieder der alte. Aber uns ist klar, dass es auch für Wunder Grenzen gibt.”

Ganz Südafrika betet für Mandela, doch die Hoffnung schwindet.