Eilmeldung

Eilmeldung

Armstrong: Tour-Sieg ohne Doping nicht möglich

Sie lesen gerade:

Armstrong: Tour-Sieg ohne Doping nicht möglich

Schriftgrösse Aa Aa

Wenn es einer wissen muss, dann er. Lance Armstrong, selbst geständiger Doper, hat in einem Interview mit der französischen Zeitung “Le Monde” erklärt, die Tour de France sei ohne Doping nicht zu gewinnen. Am Samstag beginnt die 100. Auflage der Frankreich-Rundfahrt. Solche Aussagen, die auch noch ausgerechnet von dem Mann kommen, der dem Radsport wie kein anderer geschadet hat, passen den Tour-Verantwortlichen natürlich überhaupt nicht ins Konzept. Christian Prudhomme, Direktor der Tour, sagte dazu:

Christian Prudhomme, Direktor der Tour de France:
“Das war eine schlimme Zeit für den Radsport. In unseren kühnsten Träumen hätten wir uns nie ausmalen können, wie schlimm sie war. Das war beängstigend. Wenn Armstrong sagt, dass man damals die Tour nicht ohne Doping gewinnen konnte, will er vielleicht nur seinen Namen reinwaschen. So nach dem Motto: Es gab keine andere Möglichkeit.”

Zu erklären, das Dopingproblem gehöre der Vergangenheit an, ist aber wohl zu einfach. Einer der Favoriten in diesem Jahr ist Alberto Contador, der wegen eines Dopingbefundes den Tour-Sieg 2010 nachträglich verlor. Darf man da wirklich von einem sauberen Radsport ausgehen?