Eilmeldung

Eilmeldung

Demnächst im Kino: "The East" und "White House Down"

Sie lesen gerade:

Demnächst im Kino: "The East" und "White House Down"

Schriftgrösse Aa Aa

Für intelligenten Nervenkitzel sorgt in diesem Sommer der Thriller “The East” von Zal Batmanglij und Brit Marling. Letztere übernimmt auch die Hauptrolle, eine ehemalige FBI-Agentin, die beauftragt wird, eine anarchistische Untergrundorganisation zu infiltrieren und beginnt, sich mit den Zielen der Kapitalismusgegner zu identifizieren.
Es kommt zum Loyalitätskonflikt mit ihrer Aufraggeberin, dargestellt von Patricia Clarkson.
“Bemerkenswert ist der Film insofern, dass er nicht nur eine Spionin in den Mittelpunkt stellt, sondern auch das Spannungsverhältnis zu ihrem weiblichen Boss”, sagt Batmanglij. “Weibliche Spione gab es schon auf der Leinwand, aber die waren immer von Männern umgeben. Interessant war die Beziehung zwischen Patricia Clarkson und Brit.”

Ebenfalls mit dabei sind Ellen Page und Alexander Skarsgard. Letzterer spielt den charismatischen Anführer der Untergrundgruppe, in dessen Bann auch die Undercover-Agentin gerät. Deutschsprachiger Kinostart ist der 18. Juli.

Auch der deutsche Star-Regisseur Roland Emmerich hat einen neuen Thriller am Start, “White House Down”. Terroristen stürmen den US-Regierungssitz, und nur ein mutiger Cop, dargestellt von Channing Tatum, kann den US-Präsidenten, Jamie Foxx, noch retten.
Wieder ballert Katastrophen-Experte Emmerich auf das Weiße Haus wie bereits in “Independence Day” oder “2012”. Ob das nicht irgendwann Nachahmer auf den Plan ruft?

“Filme sind ausgedachte Geschichten”, meint Channing Tatum. “Davon gibt es Tausende, alles wurde schon mal erzählt. Ich glaube nicht, dass Terroristen von Filmen Anregungen bekommen.”

Ab dem 5. September kracht es auch auf den deutschsprachigen Leinwänden