Eilmeldung

Eilmeldung

Flugzeugwrack mit Modeunternehmer Missoni gefunden

Sie lesen gerade:

Flugzeugwrack mit Modeunternehmer Missoni gefunden

Schriftgrösse Aa Aa

Die Ungewissheit hat ein Ende: Der italienische Modeunternehmer Vittorio Missoni ist tot. Im Meer vor Venezuela wurde jetzt das Flugzeug gefunden, das mit dem 58-Jährigen an Bord im Januar abgestürzt war. Das teilte das venezolanische Innenministerium mit. Mit Missoni kamen auch seine Frau, zwei italienische Touristen und die beiden Piloten ums Leben, wie die Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Diaz in Caracas sagte:

“In dem Flugzeug waren sechs Personen, zwei Piloten und vier Passagiere italienischer Nationalität. Das Flugzeugwrack befindet sich in 76 Metern Tiefe, es ist also recht nah an der Oberfläche.”

Bei dem Unglücksflieger handelt es sich um eine zweimotorige BN-2 Islander. Sie hat eigentlich einen Ruf als zuverlässiges Flugzeug.

Trotz wochenlanger Suche konnte Missonis Maschine zunächst nicht gefunden werden. Am 4. Januar dieses Jahres war sie vom Karibik-Archipel Los Roques aus auf dem Weg zum internationalen Flughafen Maiquetía bei Caracas. Italienische Rettungsmannschaften und Familienmitglieder waren eigens nach Venezuela geflogen, um bei der Suche zu helfen. Die langgehegte Hoffnung, die Insassen noch lebend zu finden, wurden nun zerstört.