Eilmeldung

Eilmeldung

Sternguckerin Margherita Hack 91-jährig in Triest gestorben

Sie lesen gerade:

Sternguckerin Margherita Hack 91-jährig in Triest gestorben

Schriftgrösse Aa Aa

Sie stand mit beiden Füßen fest auf der Erde, blickte aber stets neugierig in den Himmel: Die italienische Astrophysikerin Margherita Hack ist am Samstag in den frühen Morgenstunden in einem Krankenhaus in Triest gestorben. An ihrer Seite war ihr Mann Aldo, mit dem sie 70 Jahre verheiratet war. Eingeliefert wegen Herzproblemen, verweigerte sie eine Operation. Vor wenigen Tagen, am 12. Juni, feierte sie noch ihren 91. Geburtstag. Hack hat erheblich zur Forschung und Klassifizierung von Sternen beigetragen. Der 1995 entdeckte Asteroid 8558 ist nach ihr benannt. In Italien war die international geachtete Wissenschaftlerin bekannt für ihre andauernde Kritik an der katholischen Kirche. Die überzeugte Atheistin war die erste Frau, die in Italien ein Observatorium leitete.