Eilmeldung

Eilmeldung

Ausnahmezustand vor der Zentrale der Muslimbruderschaft in Kairo

Sie lesen gerade:

Ausnahmezustand vor der Zentrale der Muslimbruderschaft in Kairo

Schriftgrösse Aa Aa

Unser Ägypten-Korrespondent filmte, wie Demonstranten in der Nacht das Gebäude mit Steinen und Brandsätzen angriffen. Am Eingangstor brannte es zwischenzeitlich. Schüsse waren zu hören: Anhänger der Muslimbruderschaft sollen auf die Angreifer geschossen haben.

“Wir verbrennen Mursi”, rufen einige Männer rund um ihr symbolisches Feuer.

Von Polizei und Feuerwehr war laut Augenzeugen nichts zu sehen.

Laut Krankenhausmitarbeitern und lokalen Medien kamen allein hier zwei Menschen bei den Krawallen ums Leben.

Die Opposition gab Präsident Mursi Zeit bis Dienstag, um zurückzutreten. Sie will über zwanzig Millionen Unterschriften gegen ihn gesammelt haben. Mursi schließt einen Rücktritt aus, seine Muslimbruderschaft lehnt auch Neuwahlen ab.

Am Sonntag hatte die Polizei mehrere Männer festgenommen, die in der Nähe der Zentrale der Muslimbruderschaft Waffen gelagert hatten.

  • Clashes outside the Muslim Brotherhood’s headquarters in Cairo

    Anadolu agency