Eilmeldung

Eilmeldung

Snowden beantragt Asyl in Russland

Sie lesen gerade:

Snowden beantragt Asyl in Russland

Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden hat Asyl in Russland beantragt. Das teilte die Konsularabteilung des Außenministeriums mit.

Der 30-Jährige befindet sich seit Sonntag vergangener Woche im Transitbereich des Moskauer Flughafens Scheremetjewo. Präsident Wladimir Putin hatte dem von der US-Justiz wegen Geheimnisverrats gesuchten Snowden zuvor Asyl angeboten. “Wenn Snowden hier bleiben will, gibt es nur eine Bedingung: Er sollte aufhören, mit seinen Enthüllungen unseren amerikanischen Partnern zu schaden”, so Putin.

Jürgen Trittin, Fraktionsvorsitzender der Grünen im deutschen Bundestag, hatte Asyl für Snowden in Deutschland gefordert und die Zustimmung seiner Parteichefin erhalten. “Er hat gesagt, er ist bei uns herzlich willkommen. Ich finde das sehr gut. Ich finde auch den Vorschlag, dass er den Sacharow-Preis bekommen soll, gut”, sagte Claudia Roth.

Ursprünglich war erwartet worden, dass Snowden von Moskau nach Ecuador weiterreist. US-Medienberichten zufolge hatte der IT-Spezialist in 15 Ländern Asyl beantragt.