Eilmeldung

Eilmeldung

Willkommen in der EU, Kroatien!

Sie lesen gerade:

Willkommen in der EU, Kroatien!

Schriftgrösse Aa Aa

Seit Mitternacht ist Kroatien das 28. Mitglied der EU. Auf dem Ban-Jelacic-Platz im Herzen der kroatischen Hauptstadt Zagreb feierten mehrere tausend Menschen mit der EU-Spitze sowie zahlreichen Staats- und Regierungschefs die EU-Erweiterung. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel glänzte mit Abwesenheit.

“Was immer man über uns sagt. Sie sollten wissen, dass wir ein rationales Volk sind, das realistische Auffassungen über sich, sein Heimatland und dessen Rolle in Europa besitzt”, erklärte Ministerpräsident Zoran Milanovic.

Kroatien ist nach Slowenien das zweite EU-Mitgliedsland aus dem ehemaligen Jugoslawien Seine Wirtschaft ist schwer angeschlagen, die Industrie liegt am Boden, die Sozialsysteme drohen zusammenzubrechen und die öffentliche Verwaltung muss modernisiert werden.

Der kroatische EU-Beitritt ist die erste EU-Erweiterung seit 2007, als Rumänien und Bulgarien EU-Mitglieder wurden.