Eilmeldung

Eilmeldung

Esperanza: Weniger Arbeitslose in Spanien

Sie lesen gerade:

Esperanza: Weniger Arbeitslose in Spanien

Schriftgrösse Aa Aa

Die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen ist in Spanien nochmal stark zurückgegangen. Laut Madrider Arbeitsministerium waren im Juni bei den Arbeitsämtern 4,76 Millionen Erwerbslose registriert, 127.000 weniger als im Vormonat. 2,6 Prozent weniger – das sei der stärkste Rückgang in einem Monat seit Beginn der Erhebungen nach der jetzigen Methode vor 16 Jahren.

Eine Trendwende? Manche können es noch gar nicht fassen.

Pablo, 29, arbeitsloser Lehrer:

“Diese Situation macht junge Leute fertig. Man studiert, man steht in den Startlöchern…und dann in der Warteschlange. Auf kurze Sicht bin ich nicht sehr zuversichtlich.”

Der Grund: Das Jobwunder heißt Tourismus. Die Reisesaison hat begonnen – viele Jobs hier sind aber zeitlich begrenzt.

Die Stunde der Wahrheit schlägt also im Herbst: Die Arbeitslosenzahl geht jetzt seit März kontinuierlich zurück. Bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen unter 25 Jahren sank sie im Juni sogar um 7,4 Prozent.

Das europäische Statistikamt Eurostat ermittelte im Mai 26,9 Prozent Arbeitslosenquote in Spanien.

Mit dpa