Eilmeldung

Eilmeldung

Haftstrafen für Agentenehepaar in Deutschland

Sie lesen gerade:

Haftstrafen für Agentenehepaar in Deutschland

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Agentenehepaar ist in Deutschland zu Haftstrafen verurteilt worden: er zu sechseinhalb Jahren, sie zu fünfeinhalb. Die beiden belieferten den russischen Auslandsgeheimdienst.

Nach Deutschland waren sie vor über zwanzig Jahren gekommen, mit österreichischen Pässen. Diese Pässe zeigten eine südamerikanische Herkunft, so dass ein ausländischer Akzent nicht auffallen musste.

Die beiden lebten unter den Namen Andreas und Heidrun Anschlag. Wer sie aber in Wirklichkeit sind, ist unbekannt.

Das Pärchen wohnte die letzten Jahre in einem Ortsteil von Marburg; er hatte wegen seiner Arbeit auch noch
einen Wohnsitz in Balingen. Im Oktober 2011 wurden die beiden in Marburg festgenommen.

Ihre Informationen hatten sie von einem erpressbaren Beamten im niederländischen Außenministerium bekommen; Dokumente zum Beispiel über die NATO und die EU. Dieser Informant wurde im März 2012 gefasst.