Eilmeldung

Eilmeldung

Massenproteste: Ägypten am Abgrund

Sie lesen gerade:

Massenproteste: Ägypten am Abgrund

Schriftgrösse Aa Aa

Ägypten versinkt im Chaos. Der Machtkampf zwischen Anhängern und Gegnern von Präsident Mohammed Mursi treibt das Land an den Abgrund. Auch heute gingen wieder Tausende Menschen auf die Straße.

Mursi ist zunehmend isoliert. Mehrere Minister warfen angesichts der landesweiten Proteste das Handtuch. Auch sein Sprecher und der Regierungssprecher sind zurückgetreten. Sehr zur Freude der Anti-Mursi-Demonstranten: “Die Menschen hier auf dem Tahrir-Platz freuen sich über die Rücktritte. Das ist die letzte Warnung an Mursi, an seine Anhänger und an die Muslimbruderschaft,” so eine Frau.

Die ägyptische Armee stellte Mursi ein Ultimatum: er muss bis Mittwoch Abend den Konflikt lösen. Falls ihm das nicht gelingt,wollen die Streitkräfte die Verfassung außer Kraft setzen und das von den Islamisten dominierte Parlament auflösen. Der politische Experte Hesham Mahran sagte: “Selbst wenn die islamistische Bewegung Gewalt anwendet, wie es einige Anführer angekündigt haben, wird sie so die Macht nicht zurückgewinnen. Die einzige Lösung sind vorgezogene Wahlen.”

Unser Korrespondent Mohammed Shaikhibrahim fasst zusammen: “Die Ereignisse überschlagen sich. Alles deutet darauf hin, dass die Massenproteste das politische System zunehmend unter Druck setzen. Doch noch hält sich Mursi an der Macht.”