Eilmeldung

Eilmeldung

"Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum"

Sie lesen gerade:

"Turbo - Kleine Schnecke, großer Traum"

Schriftgrösse Aa Aa

Turbo ist eine kleine Gartenschnecke, die davon träumt, ein schneller Flitzer zu werden, um am kultigen “Indy 500” Rennen teilzunehmen. Ein verrückter Unfall katapultiert das Kriechtier auf die Überholspur. Ryan Reynolds spricht in der Originalfassung die Turboschnecke. “Es geht im Grunde um die typische Außenseitergeschichte. Unser Held, eine junge Schnecke, träumt davon, schneller zu sein als alle anderen, aber man sagt ihm, dass der Traum niemals in Erfüllung gehen wird. Bis es plötzlich doch geschieht. Der Traum, das große Wettrennen in Indianapolis zu gewinnen wird wahr.”

Turbo ist eine Fabel mit großer Botschaft: An Träume zu glauben ist schön, aber ohne Freunde geht gar nichts!
Zum Beispiel Tito, der Tacoverkäufer und Schneckentrainer, der Turbo beim Training hilft, nachdem dieser durch den Sturz in einen Motor über Superkräfte verfügt.

“Ich habe einen vier Jahre alten Sohn, deswegen habe ich bei diesem Film mitgemacht”, sagt Michael Peña, Titos Stimme in der US-Fassung. “Er ist mein Barometer und sagt mir, ob ein Film gut ist, oder nicht. Er sah den Trailer etwa 50 Mal und wollte nicht wieder aufhören, ich denke mal, der Streifen ist gut.”

Weitere Schauspieler, die die Stimmen im Film sprechen, sind Paul Giamatti, Snoop Dogg und Michelle Rodriguez. “Turbo – Kleine Schnecke, großer Traum” heißt der Streifen auf dem Hause Dreamworks in der deutschen Fassung.

Sehen kann man ihn in den deutschsprachigen Kinos erst nach dem Sommer, am 3 Oktober.