Eilmeldung

Eilmeldung

Ägyptens Militär und Justiz ziehen die Zügel gegenüber Islamisten an

Sie lesen gerade:

Ägyptens Militär und Justiz ziehen die Zügel gegenüber Islamisten an

Schriftgrösse Aa Aa

Die ägyptischen Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben den spirituellen Führer der Muslimbruderschaft festgenommen. Gegen ein weiteres Spitzenmitglied wurde ebenfalls Haftbefehl erlassen. Mohamed Badie und seinem Mitstreiter wird vorgeworfen, zum Mord an Demonstranten vor der Zentrale der Muslimbruderschaft in Kairo aufgerufen zu haben. Auch der Chef der Freiheits- und Gerechtigkeitspartei, des politischen Arms der Organisation, wurde festgenommen. Für hunderte Muslimbrüder sollen Ausreiseverbote erteilt worden sein, führende Mitglieder wurden verhört.

Die Islamisten, ob Mursi-Anhänger oder nicht, wollen nicht aufgeben. Sie fühlen sich um IHRE Revolution betrogen – denn die diente nicht nur dem Sturz Hosni Mubaraks, sondern auch der Einführung eines islamischen Staates. Sie betonen, dass die Probleme des Landes nicht erst nach Mursis Amtsantritt auftauchten – und schimpfen auf das Militär:

“Sie haben das Volk angelogen. Und wenige Sekunden nach ihrer Erklärung haben sie alle islamischen Fernsehkanäle geschlossen. Das ist doch keine Freiheit. Sie nehmen Leute ohne richtigen Gerichtsbeschluss fest. Wir sind zurück in Mubaraks Zeiten.”

Dafür hätten sie bei der freien Wahl im vergangenen Jahr nicht Schlange gestanden. “Revolution bis zum Sieg” skandieren die Demonstranten. Doch Militär und Justiz haben erst einmal die Zügel gegenüber den Islamisten angezogen.