Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Shirin Neshat zeigt die Zerrissenheit muslimischer Frauen


le mag

Shirin Neshat zeigt die Zerrissenheit muslimischer Frauen

Mit Unterstützung von

Muslimische Frauen – verstrickt in der Suche nach ihrer kulturellen Identität und den Vorurteilen in der westlichen Welt – sind das Thema der iranischen Künstlerin Shirin Neshat. Ihre Ausstellung “Written on the body” ist Teil der XVI. Ausgabe des Festivals “PhotoEspaña” in Madrid.

Shirin Neshat:

“Meine Arbeit befasst sich mit der Entwicklung der iranischen Frauenbewegung von der islamischen Revolution 1979 bis zur Grünen Bewegung 2009. Auf meine ganz eigene Art setze ich mich mit der Komplexität der Frauenleben im Islam auseinander.”

Ihre Fotos und Videos konzentrieren sich auf den Körper. Sie erforschen die Trennung zwischen Männern und Frauen in der muslimischen Gesellschaft, die Politisierung des öffentlichen Raums und das Eingesperrtsein der Wünsche in den privaten Bereich.

Kurator Octavio Zaya:

“Schon immer, seit es Menschen gibt, ist der Körper ein Element für kulturelle Kämpfe gewesen.”

Shirin Neshat lebt und arbeitet seit 1974 in New York. Noch bis zum 28. Juli präsentiert das internationale Festival PhotoEspaña 74 Ausstellungen mit Werken von 328 Künstlern aus 42 Ländern.

Nächster Artikel

le mag

Diors neuer Glanz und Van Herpens Zeitlupenkleider