Eilmeldung

Eilmeldung

USS Dwight D. Eisenhower geht vor Anker

Sie lesen gerade:

USS Dwight D. Eisenhower geht vor Anker

Schriftgrösse Aa Aa

Angedockt. Der Flugzeugträger “USS Dwight D. Eisenhower” – genannt Ike – ist pünktlich zum amerikanischen Nationalfeiertag in Norfolk, Virginia vor Anker gegangen. Auf der Landebrücke warteten Angehörige, die aus allen Teilen des Landes anreisten, um ein Familienmitglied oder einen Freund zu begrüßen – einen der 5000 Marinesoldaten an Bord.

Ursprünglich sollte die “Eisenhower” neun Monate lang auf See gehen, doch daraus wurden insgesamt elf Monate. Im Dezember durften die Marinesoldaten auf Kurzurlaub an Land gehen. Bei ihrer jetzigen Rückkehr schlagen die Emotionen hohe Wellen: Manche Matrosen sind in ihrer Abwesenheit Vater geworden und halten den Nachwuchs zum ersten Mal im Arm.

Der Navy zufolge führte die “Eisenhower” mehrere Sicherheitsmanöver aus. Im Persischen Golf kontrollierte der Flugzeugträger Hilfsoperationen für die Koalitionsstreitkräfte in Afghanistan. Piloten starteten mehr als 1300 Flüge von der “Eisenhower”.

euronews-Korrespondent Stefan Grobe berichtet aus Norfolk, Virginia:
“Am vierten Juli feiern die Vereinigten Staaten ihre Unabhängigkeit und heute werden Tausende Familien wieder zusammengeführt. Doch die nächste Mission der USS Eisenhower steht schon im Terminkalender.”