Eilmeldung

Eilmeldung

Chris Froome gewinnt die erste Pyrenäen-Etappe

Sie lesen gerade:

Chris Froome gewinnt die erste Pyrenäen-Etappe

Schriftgrösse Aa Aa

Der Brite Chris Froome hat die erste Pyrenäen-Etappe der 100. Tour de France gewonnen und ist damit ins Gelbe Trikot gefahren. Der Radprofi vom Team Sky konnte sich auf dem achten Teilstück der Frankreich-Rundfahrt über 195 Kilometer von Castres nach Ax-3-Domaines klar durchsetzen. Der große Schlagabtausch der Topmannschaften hatte 52 Kilometer vor dem Ziel am Fuß des ersten Anstiegs auf den 2001 Meter hohen Pailhères begonnen. Fast im Stil eines Team-Zeitfahrens setzten sich die Mannschaften Sky, Saxo-Bank und BMC an die Spitze des Feldes und steigerten kontinuierlich das Tempo. Die Mitfavoriten Alberto Contador, Andy Schleck und Cadel Evans versuchten, mit ihren Teams zunächst dagegen zu halten. Aber das Team Sky ließ sich die Kontrolle nicht aus der Hand nehmen und ebnete Froome den Boden für seine finale Attacke.
Der Brite konnte 4,5 Kilometer vor dem Ziel mit seinem Solo die Konkurrenz in Grund und Boden fahren. Froome kämpfte verbissen um jeden Zentimeter und jede Sekunde. Am Ende gewann er mit einem Vorsprung von 51 Sekunden vor seinem australischen Teamkollegen Richie Porte. Dritter wurde der Spanier Alejandro Valverde vom Team Movistar mit einem Rückstand von 1:08 Minuten. Der Vorjahres-Zweite der Gesamtwertung verdrängte mit seinem Tagessieg den bisher führenden Südafrikaner Daryl Impey von der Spitze des Gesamtklassement. Froome ist jetzt klarer Favorit auf den Tour-Gesamtsieg 2013.