Eilmeldung

Eilmeldung

Panzer fahren in Kairo auf

Sie lesen gerade:

Panzer fahren in Kairo auf

Schriftgrösse Aa Aa

Die Lage in Kairo ist nach der jüngsten Gewalt angespannt. Panzer fuhren am Morgen im Stadtzentrum auf. Sie blockieren die Straßen rund um den Tahrir-Platz, wo sich die Gegner des gestürzten Präsidenten Mursi versammelt haben.

Auch an der Rabaa al Adawiya Moschee wurde der Verkehr unterbrochen. Die Moschee ist der zentrale Versammlungsort der Islamisten. Das Militär will Zusammenstöße zwischen den beiden Lagern verhindern.

Ein Demonstrant auf dem Tahrir-Platz meint zu den nächtlichen Vorfällen: “Das waren die Mursi-Anhänger selbst. Keiner von uns würde dahin gehen und schießen. Das haben sie gemacht, damit sie behaupten können, Polizei und Armee töten Mursi-Anhänger. Die würden sich selbst töten, nur damit sie sagen können die Polizei und die Menschen sind verdorben.”

Die radikalislamische Nuhr-Partei hat sich unterdessen aus den Gesprächen über die Zukunft Ägyptens zurückgezogen. Die Behörden schlossen zudem die Parteizentrale der Muslimbrüder in Kairo. Dort wurden angeblich Waffen gefunden, meldet die Nachrichtenagentur AFP.