Eilmeldung

Eilmeldung

Chinesen kaufen "Inside-Out-Building"

Sie lesen gerade:

Chinesen kaufen "Inside-Out-Building"

Schriftgrösse Aa Aa

Eines der bekanntesten Hochhäuser im Bankenviertel Londons wechselt den Besitzer: Das 1986 erbaute Gebäude, in dem der Versicherer Lloyd’s of London seinen Sitz hat, wird an den zweitgrößten chinesischen Lebensversicherer Ping An verkauft. Die Eigentümerin des Hochhauses, die Commerzbank-Fondstochter Commerz Real, kassiert dafür umgerechnet rund 300 Millionen Euro. Commerz Real hatte das Gebäude erst 2005 für 270 Millionen Euro erworben.

Das vom Architekten Richard Rogers entworfene Büro-Hochhaus trägt den Spitznamen “Inside-Out-Building”, da Lüftungsrohre und Aufzüge an den Außenwänden angebracht sind.