Eilmeldung

Eilmeldung

Unruhen: Ägypter sollen noch 2013 ein neues Parlament wählen

Sie lesen gerade:

Unruhen: Ägypter sollen noch 2013 ein neues Parlament wählen

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den blutigen Zusammenstößen in Kairo hat der ägyptische Übergangspräsident Adli Mansur Parlamentswahlen noch in diesem Jahr angeordnet. Seit der Absetzung des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi durch die Armee versinkt das Land in einer Spirale aus Chaos und Gewalt. Am Montag wurden bei Auseinandersetzungen zwischen Mursi-Anhängern und dem Militär mindestens 50 Menschen getötet und mehr als 400 verletzt.

“Die Armee hat bei ihrer Presskonferenz nur Lügenmärchen erzählt. Jeder, der bei den Aufständen in Ägypten dabei war, hat sofort erkannt, dass es sich bei den gezeigten Videos, um Bilder der Vorfälle in Abbassia handelt. Damals, vor eineinhalb Jahren geriet die Armee mit revolutionären Gruppen aneinander,” so Gehad el-Haddad, ein Sprecher der Muslimbrüder.

Die Islamisten erklärten weiter, Polizei und Streitkräfte hätten die Demonstranten während des Morgengebets “massakriert”. Augenzeugen berichteten hingegen es seien nur Wasserwerfer und Tränengas eingesetzt worden. Die Armee nahm mehr als 200 Verdächtige fest. Mansur hat eine Untersuchung der tödlichen Vorfälle angeordnet.

  • Egypt tension

    Anadolu agency 08/07/2013