Eilmeldung

Eilmeldung

Apple: Geburtstagsfeier mit Wermutstropfen

Sie lesen gerade:

Apple: Geburtstagsfeier mit Wermutstropfen

Schriftgrösse Aa Aa

Der App Store feiert Geburstag: Am 10. Juli 2008 öffnete Apples Online-Laden für mobile Anwendungen seine Pforten, ein Jahr nachdem das iPhone den Handymarkt fundamental verändert hatte. Der App Store war auf Anhieb ein Erfolg: Bereits am ersten Wochenende wurden rund 10 Millionen Apps heruntergeladen – und das, obwohl es damals gerade mal 500 gab. Mittlerweile sind 900.000 Anwendungen im App Store verfügbar; im Mai wurde die Marke von 50 Milliarden Downloads geknackt. Auch finanziell steht der App Store gut da, mit einem Umsatz von fast 1,2 Milliarden Euro im ersten Quartal. Dabei war Apple-Gründer Steve Jobs zu Beginn von der App-Store-Idee gar nicht begeistert und lenkte erst nach langen Diskussionen ein.

Getrübt wird die Feierstimmung allerdings von juristischen Problemen: Einen jahrelangen Rechtsstreit mit Amazon um den Namen App Store gab Apple auf. Wegen illegaler Preisabsprachen für elektronische Bücher jedoch wurde der Konzern schuldig gesprochen. Apple habe gemeinsam mit mehreren Verlagen versucht, die Preise für e-books in die Höhe zu treiben, heißt es im Urteil.