Eilmeldung

Eilmeldung

Maceo Parker tourt durch Europa

Sie lesen gerade:

Maceo Parker tourt durch Europa

Schriftgrösse Aa Aa

Das Saxofon ist sein Markenzeichen, Funkmusik seine Leidenschaft: Der amerikanische Musiker Maceo Parker spielte beim Gnaoua-Musik-Festival in der marokkanischen Stadt Essouira. Bekannt wurde er durch seine Zusammenarbeit in den 60er-Jahren mit dem “Godfather of Soul” James Brown. Er steht seit 50 Jahren auf der Bühne und sprüht vor Energie, was ist sein Geheimnis?

Maceo Parker:

“Ich nehme mich so an, wie ich bin, dass ich tue, was ich tue. Ich liebe mich so, wie ich bin und ich liebe, was ich tue. Daher kommt meine Energie, dass die Leute mögen, was ich tue. Nimm dich zusammen, atme tief durch und gehe auf die Bühne. Daher kommt die Energie, es kommt viel Liebe von den Leuten und wir geben ihnen Liebe zurück.”

Parker war ein prominenter Solist bei vielen James-Brown-Aufnahmen und ein wichtiges Mitglied seiner Band. Er spielt Alt-, Tenor- und Bariton-Saxofon. Seit den frühen 1990er-Jahren tourt er unter seinem eigenen Namen, mit seinem eigenen Funk-Stil.

Maceo Parker:

“Ich habe die von Gott gegebene Fähigkeit zu hören, was meiner Meinung nach funky ist, funky zu spielen und deshalb ziehe ich funky Leute an, die in meiner Band spielen. Sie mögen meine Musik und was ich mache. Es macht Spaß, einfach Spaß, Funkmusik macht Spaß.”

Wolfgang Spindler, euronews:

“Zeigen Sie mir doch bitte ein Paar grundlegende Funkschritte, die sie auf der Bühne tanzen. Was muss ich tun, um so funky wie Sie zu sein?”

Maceo Parker:

“Das bringt mich zum Lachen, denn ich bin keine 45 oder 50 Jahre mehr, ich bin 20 Jahre älter. Also wenn Sie diesen Rhythmus hören …boum boum, dann können Sie sich bewegen, wie sie wollen.”

2011 wurde Maceo Parker in die North Carolina Music Hall of Fame aufgenommen. Er gibt etwa 200 Konzerte im Jahr und gehört damit zu den meist beschäftigten Musikern weltweit. Zurzeit tourt er durch Europa.

Mehr Infos im Internet:

http://maceoparker.com/