Eilmeldung

Eilmeldung

Mutmaßlicher Bostoner Bombenleger vor Gericht

Sie lesen gerade:

Mutmaßlicher Bostoner Bombenleger vor Gericht

Schriftgrösse Aa Aa

Der mutmaßliche Attentäter des Bostoner Marathons muss sich ab diesem Mittwoch vor Gericht verantworten. Ihm droht die Todesstrafe.
Das Gelände um das Gericht wurde mit Metallbarrieren abgesperrt. Polizisten führen verstärkt Sicherheitskontrollen durch.

Im vergangenen Monat wurde gegen den 19-jährigen Tschetschenen Dschochar Zarnajew Anklage erhoben. Ihm wird vorgeworfen, mit seinem Bruder Tamerlan mehrere selbstgebaute Bomben gezündet und damit drei Menschen getötet zu haben.

Der Anschlag auf den Marathon in Boston Mitte April ist die schlimmste Bluttat in den USA seit dem elften September. Als die Sprengstoffe an der Zielgeraden detonierten, wurden auch 264 Menschen verletzt, viele verloren bei Notamputationen ihre Beine.

Bei der anschließenden Verfolgungsjagd wurde außerdem ein Polizist getötet. Der ältere Bruder Tamerlan starb bei einem späteren Schusswechsel mit der Polizei, Dschochar wurde schwerverletzt in einem Boot gefunden und festgenommen.