Eilmeldung

Eilmeldung

Spanien: Korruptionsvorwurf jetzt konkret gegen Regierungschef Rajoy

Sie lesen gerade:

Spanien: Korruptionsvorwurf jetzt konkret gegen Regierungschef Rajoy

Schriftgrösse Aa Aa

Jetzt wird es auch für Mariano Rajoy selber unangenehm: In den Listen, die seit Monaten den Verdacht auf Korruption in seiner Volkspartei schüren, steht er nun selber – jedenfalls in einer handschriftlichen Liste, die die Zeitung “El Mundo“jetzt abgedruckt hat.

Die Vorwürfe gehen zurück auf Luis Bárcenas, früher Schatzmeister der Volkspartei. Ihm zufolge bekamen die Konservativen Geld von Firmen, ein schönes
Zubrot für die Führungskräfte: Im Gegenzug gab es dann zum Beispiel öffentliche Aufträge.

Die neue Liste ist im Gegensatz zu früheren Veröffentlichungen in der Zeitung “El País“ein Original. Laut dieser Liste hat Rajoy mindestens einige Jahre lang stattliche Zusatzzahlungen bekommen – Ende der Neunziger, als Minister.

Rajoy bestreitet aber alle derartigen Vorwürfe eben wie seine Partei. Die Volkspartei bleibt dabei, sie habe mit diesen Listen nichts zu tun und habe ihre Funktionäre immer legal bezahlt.