Eilmeldung

Eilmeldung

Schwierige Zeiten in Ägypten

Sie lesen gerade:

Schwierige Zeiten in Ägypten

Schriftgrösse Aa Aa

Die Anhänger der verschiedenen Lager in Ägypten erzählen unterschiedliche Versionen der jüngsten politischen Ereignisse. Das spanische Fernsehen TVE zeigt Bilder eines Journalisten, der der Muslimbruderschaft nahe steht. Er starb am selben Tag im Kugelhagel.

10.000 Franzosen leben in Ägypten. Sie erleben die Revolution und die Umwälzungen im Land hautnah mit. Als Ausländer haben sie sowohl die Innen- als auch die Außensicht. France 2 hat ein Paar getroffen, das am Tahrir-Platz wohnt.

Auf der ganzen Welt hat der Ramadan angefangen. In Ägypten bleiben die Demonstranten auf der Straße und essen im Freien. Das wird von den Anhängern der Muslimbruderschaft nicht gern gesehen. Ein Bericht des Schweizer Senders TSR.

Der Wirtschaft geht es schlecht. Der Tourismus ist seit vergangenem Jahr geschrumpft und aufgrund der aktuellen Situation wird es dieses Jahr nicht besser werden. Der russische Sender RTR hat einige der wenigen russischen Touristen gefunden.