Eilmeldung

Eilmeldung

Mindestens 18 Tote bei Verkehrsunfall in der Nähe von Moskau

Sie lesen gerade:

Mindestens 18 Tote bei Verkehrsunfall in der Nähe von Moskau

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem der schwersten Unfälle im russischen Straßenverkehr sind mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 60 Passagiere eines Linienbusses wurden verletzt, als das Fahrzeug in der Nähe von Moskau von einem Lastwagen gerammt wurde. Bei 15 der Opfer besteht Lebensgefahr.

Offenbar verursachte der Fahrer des Lastwagens den Unfall, so Moskaus stellvertretender Bürgermeister, Pjotr Birjukow: “Der 46jährige aus Armenien stammende Lkw-Fahrer hatte vor einer Woche seinen Führerschein verloren. In den vergangenen 12 Monaten hatte er sechs Strafzettel wegen Verkehrsverstößen erhalten.”

Videoaufnahmen zeigen, wie der Laster seitlich in den Bus kracht und diesen aus der Bahn wirft. Dabei rutschte der Kies, den der Lkw geladen hatte, in den Bus.

“Bremsspuren waren nicht zu sehen”, so ein Augenzeuge. “Der Lkw-Fahrer hat die Vorfahrt missachtet und ist einfach weitergefahren.”

In Russland gab es im vergangenen Jahr mehr als 200.000 Verkehrsunfälle, bei denen Menschen zu Schaden kamen. 28.000 Menschen kamen dabei ums Leben.