Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Strauss-Kahn heuert bei Rosneft-Tochter an


unternehmen

Strauss-Kahn heuert bei Rosneft-Tochter an

Dominique Strauss-Kahn hat einen neuen Posten: Nach dem Sex-Skandal war es um den ehemaligen Chef des Internationalen Währungsfonds recht ruhig geworden. Nun wechselt der 64-jährige in den Aufsichtsrat der Russian Regional Development Bank, einer Tochter des Ölproduzenten Rosneft. Im Mai 2011 hatte Strauss-Kahn wegen mutmaßlicher sexueller Belästigung eines New Yorker Zimmermädchens seinen Chefsessel beim IWF räumen müssen. In letzter Zeit war vermehrt über ein Comeback des Franzosen spekuliert worden.

Rosneft ist gemessen an der Produktion der größte Ölkonzern der Welt, seit der Übernahme des britisch-russischen Joint-Venture TNK-BP im März. Vergangene Woche hatte Rosneft personelle Neuerungen angekündigt. In die Schlagzeilen waren die Russen auch mit einer strengen Kleiderordnung geraten – ob diese allerdings auch für die Aufsichtsräte von Rosneft-Töchtern gilt, ist unklar.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

unternehmen

Renault zwischen Lachen und Weinen...