Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten hat nun seine Übergangsregierung

Sie lesen gerade:

Ägypten hat nun seine Übergangsregierung

Schriftgrösse Aa Aa

Ägypten hat nun seine Übergangsregierung, geführt von Hasem Beblawi. Armeechef Abdel Fattah Sisi hat sich zu dessen erstem Stellvertreter gemacht; Verteidigungsminister bleibt er sowieso.

Posten wie das Äußere, Finanzen oder Wirtschaft gingen an Fachleute. Dem Kabinett gehören über dreißig Minister an, darunter drei Frauen.

Die Übergangsregierung und der Übergangspräsident sollen das Land bis zu Neuwahlen führen. Der letztes Jahr gewählte Staatspräsident Mohammed Mursi war vor zwei Wochen von der Armee gestürzt worden.

Die Moslembruderschaft, deren Reihen Mursi entstammt, nennt die Übergangsregierung rechtswidrig; man erkenne sie nicht an. Auch die zweite große Islamistenpartei, die sich nach dem Umsturz erst versöhnlich gezeigt hatte, fehlt nun in der Regierung.

Letzte Nacht war es wieder zu Kämpfen von Mursi-Anhängern mit Mursi-Gegnern und der Polizei gekommen. Dabei wurden nach Behördenangaben sieben Menschen getötet, weit über zweihundert verletzt. Außerdem gab es hunderte Festnahmen.