Eilmeldung

Eilmeldung

Französische Polizei rätselt: Plante Vikernes ein Massaker?

Sie lesen gerade:

Französische Polizei rätselt: Plante Vikernes ein Massaker?

Schriftgrösse Aa Aa

Salon-la-Tour. Hier hat die französische Polizei den Norweger Kristian “Varg” Vikernes festgenommen. Grund: akute Terrorgefahr.
In diesem Wohnhaus inmitten der ländlichen Idylle lebte der Rechtsradikale mit seiner Ehefrau und den drei Kindern. Als die Ehefrau nun innerhalb kurzer Zeit vier Waffen kaufte, griffen die Ermittler ein. Genauere Information zu den Plänen des Ehepaares gibt es bisher nicht. Allerdings sei Vorsicht in diesem Fall besser als Nachsicht, hieß es seitens des Innenministeriums. Es habe eine reelle Gefahr für die Allgemeinheit bestanden. Die Nachbarn in Salon-la-Tour sind entsetzt:

“Er schien sehr an seinen Kindern zu hängen. Er war Musiker, das wusste ich. Deshalb war ich nicht begeistert, als er herkam – wegen des Lärms. ich bin schockiert.”

Die Ermittler hatten Vikernes schon länger im Blick. Er hatte “Breiviks Manifest” erhalten, noch bevor Letzterer vor knapp zwei Jahren 77 Menschen brutal ermordete. Vikernes selbst hat in Norwegen ebebnfalls eine langjährige Haftstrafe verbüßt – er hatte einen Bandkollegen mit 20 Messerstichen erstochen und mehrere Kirchen in Schutt und Asche gelegt. Dafür war er 1993 zu 21 Jahren Haft verurteilt worden.