Eilmeldung

Eilmeldung

Sandwich-Protest: Brüsseler Praktikanten streiken

Sie lesen gerade:

Sandwich-Protest: Brüsseler Praktikanten streiken

Schriftgrösse Aa Aa

Wie verbringt ein vorbildlicher Student seinen Sommer? Nun, er versucht seine Zeit so effizient wie möglich zu nutzen, indem er im Rahmen eines Praktikums möglichst viele praktische Arbeitserfahrungen sammelt. Ein vorbildlicher Student, der sich im Wettbewerb von seinen Konkurrenten abheben möchte, nimmt es sogar in Kauf, unter schlechten Arbeitsbedingungen und unbezahlt seine Arbeit zu leisten.
Aber damit soll jetzt Schluss sein. An diesem Mittwoch haben sich die Brüsseler Praktikanten vor dem Europäischen Parlament in Brüssel versammelt und dort aus Protest Sandwichs gegessen. „Sandwich-Protest gegen unfaire Praktika-Arbeitsbedingungen in Brüssel“, nennt sich die von BXL-Intern auf Facebook organisierte Protestbewegung. „Sandwich-Protest“, weil in der Mittagspause eben nur Zeit für ein schnelles Sandwich ist.

Die Wirtschaftskrise solle kein Grund dafür sein, die Praktikanten unterzubezahlen, wenn sie überhaupt bezahlt werden. Die Missstände in der Welt der Praktikanten führten nur dazu, dass die Studenten ihre Motivation verlören und den wahren Wert ihrer Arbeit nicht erkennten. Außerdem führten nicht bezahlte oder unterbezahlte Praktika zu sozialen Ungleichheiten. Nicht jeder könne es sich leisten, sein Praktikum aus der eigenen Tasche zu finanzieren. „Manche talentierte Studenten sind daher dazu gezwungen interessante Praktika abzulehnen.“, so die Gruppe BXL Intern.

Eine der Organisatorinnen des Protests, Dagmar Glozewoki, erklärte, dass keine spezifischen Forderungen gestellt werden würden. Es sei der Bewegung vorerst ein Anliegen, überhaupt auf die Missstände aufmerksam zu machen und ernst genommen zu werden.

Viele Unternehmen rechtfertigen ihre vermeintlich ausbeuterischen und unbezahlten Praktika damit, dass sich die Praktikanten Wissen und praktische Erfahrungen aneigneten. Manche Praktika könnte man sich sogar für das Studium anrechnen lassen.
Seit Ende Juni existiert auf Facebook die Intern Black List, die jene Praktika auflistet, die die belgischen Praktika-Gesetze nicht berücksichtigen.