Schließen
Login
Bitte tragen Sie Ihre Logindaten ein

Skip to main content

Das Gericht in der russischen Stadt Kirow will heute sein Urteil im Prozess gegen den Oppositionspolitiker Alexej Nawalny verkünden. Falls der 37-Jährige wegen Veruntreuung schuldig gesprochen wird, darf er nicht bei der Moskauer Bürgermeisterwahl am 8. September antreten. Der Blogger ist am Mittwoch vom Wahlausschuss als Kandidat zugelassen worden. Nawalnys Wahlkampfmanager rechnet mit dem Schlimmsten.

“Unglücklicherweise entwickelt sich die Lage in unserem Land nicht zum Besten und dieses Gericht hat die Zeugen der Verteidigung abgelehnt und auch andere Zeugen nicht gehört. Und nicht nur für mich sieht es so aus, dass dieses Gericht eine Gefängnisstrafe verhängen wird”, meint Nikolai Laskin.

Die Anklage wirft Nawalny vor, 2009 als Berater einen Staatsbetrieb um rund 400.000 Euro betrogen zu haben. Nawalny weist die Vorwürfe zurück und spricht von einem politischen Prozess.

Copyright © 2014 euronews

Mehr dazu: