Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Entführte Spanierinnen nach fast zwei Jahren wieder frei


Somalia

Entführte Spanierinnen nach fast zwei Jahren wieder frei

Glückliches Ende einer fast zweijährigen Geiselhaft. Zwei Mitarbeiterinnen der Hilfsorganisation “Ärzte ohne Grenzen” sind wieder frei. Die beiden Spanierinnen waren im Oktober 2011 im Flüchtlingslager Dadaab in Kenia gekidnappt und nach Somalia verschleppt worden.

“Es handelt sich hier um eine Entführung über einen außerordentlich langen Zeitraum. Die ‘Ärzte ohne Grenzen’ haben sehr gute Arbeit geleistet. Seitdem die spanische Regierung im Amt ist, beschäftigt sie diese Geiselnahme. Dies sind großartige Nachrichten”, so der spanische Außenminister José Manuel García-Margallo.

Das Flüchtlingslager Dadaab im Osten Kenias gilt als das größte der Welt. Rund eine halbe Million Menschen suchen hier vor allem vor dem in Somalia seit über 20 Jahren tobenden Bürgerkrieg Schutz.
Den befreiten Geiseln gehe es gesundheitlich gut. Es wird vermutet, dass sich die beiden in den Händen der Terrororganisation Al-Shabaab befanden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Russland: Beschwerde nach Nawalny-Urteil, kommt er doch noch frei?