Eilmeldung

Eilmeldung

Ruby-Affäre: Haftstrafen für Organisatoren von Berlusconis Partys

Sie lesen gerade:

Ruby-Affäre: Haftstrafen für Organisatoren von Berlusconis Partys

Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Mal sieben, einmal fünf Jahre Haft. So lautet das Strafmaß für drei Gefährten Berlusconis in der Ruby-Affäre. Das Gericht in Mailand hat die Angeklagten schuldig gesprochen, Mädchen für die “Bunga-Bunga”-Partys des ehemaligen italienischen Premierministers beschafft zu haben. Damit hätten sie Prostitution Minderjähriger gefördert. Auch im Falle der Marokkanerin “Ruby”.
Emilio Fede, ehemaliger Moderator und Chef eines der Berlusconi-Sender sowie Lele Mora wurden zu sieben Jahren verurteilt.
Das Ex-Showgirl Nicole Minetti zu fünf Jahren. Außerdem darf vorerst keiner der drei ein öffentliches Amt bekleiden.
Im Gegensatz zu dem Hauptprozess gegen Silvio Berlusconi hat besagte Ruby in diesem Nebenprozess ausgesagt. Allerdings gab sie an, sie könne sich nicht mehr an Details erinnern. Frühere Aussagen seien zum Teil erlogen gewesen. Berlusconi war Ende Juni ebenfalls in erster Instanz zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.