Eilmeldung

Eilmeldung

Rui Costa klettert am besten, Klöden Zweiter

Sie lesen gerade:

Rui Costa klettert am besten, Klöden Zweiter

Schriftgrösse Aa Aa

Zweiter Tagessieg für Rui Costa bei der 100. Tour de France. Der Portugiese gewann die Bergetappe über fünf Alpenpässe als Solist vor dem Deutschen Andreas Klöden. Der Tour-Zweite von 2004 und 2006 erreichte das Ziel in der Skistation Le Grand-Bornand 48 Sekunden nach Rui Costa. Der Portugiese hatte am letzten Anstieg die Flucht nach vorne angetreten und verteidigte auf der anschließenden Abfahrt seinen Vorsprung. Bei regennasser Fahrbahn war dabei allerhöchste Vorsicht geboten.

Der Gesamtführende Christopher Froome gab sich keine Blöße und tat nur das, was nötig war. Der Brite hatte acht Minuten und 40 Sekunden Rückstand auf den Tagessieger und fuhr zeitgleich mit seinen größten Rivalen um das Gelbe Trikot über den Zielstrich. Alberto Contador und Nairo Quintana versuchten, Froome erneut mit Attacken in Verlegenheit zu bringen, dieser jedoch ließ sich nicht abschütteln.

An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Änderungen. Froome geht mit mehr als fünf Minuten Vorsprung vor Contador in die letzte schwere Alpenprüfung am Samstag.