Eilmeldung

Eilmeldung

Nahostkonflikt: Israel will Gefangene freilassen

Sie lesen gerade:

Nahostkonflikt: Israel will Gefangene freilassen

Schriftgrösse Aa Aa

Israel will palästinensische Häftlinge freilassen, die zum Teil seit Jahrzehnten einsitzen. Dies sei eine “starke Geste” gegenüber der palästinensischen Seite, sagte der israelische Minister für Internationale Beziehungen, Yuval Steinitz.

Nach langwierigen Bemühungen des US-Außenministers John Kerry sind Israelis und Palästinenser dazu bereit in der kommenden Woche in Washington die Friedensgespräche wieder aufzunehmen. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas teilte mit, einige Details müssten noch im Vorfeld besprochen werden.

Eine zentrale Forderung der Palästinenser ist es, dass Israel die Grenzen von 1967 anerkennt. Ein weiterer Stolperstein ist der künftige Status von Jerusalem. Die Palästinenser beanspruchen den Ostteil der Stadt, dort liegt aber die Klagemauer, der heiligste Ort für Juden. Israel stellte bereits klar, dass es trotz der angekündigten Gespräche am Siedlungsbau in den besetzten Gebieten festhalten werde.

Die Verhandlungen könnten sich über mehrere Monate hinziehen. International wurde die Annäherung begrüßt, der deutsche Außenminister Guido Westerwelle sagte, es könne der erste Schritt zu einem Durchbruch sein.