Eilmeldung

Eilmeldung

Norwegerin in Dubai vergewaltigt und ins Gefängnis gesteckt

Sie lesen gerade:

Norwegerin in Dubai vergewaltigt und ins Gefängnis gesteckt

Schriftgrösse Aa Aa

Was klingt wie ein schlechter Traum, ist für die Norwegerin Marte Dalelv offenbar bittere Realität geworden. Ein Gericht in Dubai hat die 24-Jährige zu 16 Monaten Haft verurteilt, nachdem sie ihre Vergewaltigung angezeigt hatte. Die junge Frau hat Berufung eingelegt, ihren Pass musste sie abgeben. In einem norwegischen Zentrum in Dubai traf erzählte sie jetzt ihre Geschichte.

“Ich wachte auf und merkte, dass ich vergewaltigt worden war. Ich ging an den Empfang und bat, dass sie die Polizei riefen. Sie fragten mich, ob ich sicher sei, dass ich die Polizei rufen wollte. Und ich dachte, natürlich will ich die Polizei rufen, das ist eine natürliche Reaktion dort, wo ich herkomme.”

Norwegens Außenminister Espen Barth Eide sagte, das Urteil gehe gegen den norwegischen Sinn für Gerechtigkeit. Die Regierung wolle sich für die 24-Jährige einsetzen. Eine Sprecherin des Außenministeriums sagte:

“Wir hoffen natürlich, dass der politische Dialog in ihrem Fall produktiv sein wird. Aber im Moment sind wir in der Berufungsphase und im laufenden Verfahren, daher müssen wir abwarten, was die Zukunft bringt.”

Dalelv hatte seit 2011 in Katar gearbeitet. Im März dieses Jahres, so sagte sie, sei sie nach einer Feier in Dubai von einem Kollegen vergewaltigt worden. Bei der Polizei habe ihr niemand geglaubt, statt dessen sei sie festgenommen und verurteilt worden, und zwar wegen Sex außerhalb der Ehe, Alkoholkonsums und falscher Aussagen.