Eilmeldung

Eilmeldung

Anti-Regierungsproteste in Bulgarien halten an

Sie lesen gerade:

Anti-Regierungsproteste in Bulgarien halten an

Schriftgrösse Aa Aa

In Bulgarien sind die Menschen auch am 38. Tag in Folge auf die Straße gegangen, um gegen die Regierung zu demonstrieren. Sie fordern den Rücktritt von Ministerpräsident Plamen Orescharski. Viele Bulgaren sagen, sein Kabinett sei korrupt und es unterhalte enge Verbindungen zur Mafia und zu Oligarchen. Der Ministerpräsident ernannte am Freitag einen neuen Geheimdienstchef, in der Hoffnung so ein Ende der Proteste herbeizuführen. Bislang ist seine Rechnung nicht aufgegangen.

Rund Hundert Anhänger des Regierungschefs, mehrheitlich Rentner, unterschrieben unterdessen eine Petition, in der sie den Rücktritt des Präsidenten Rossen Plewneliew fordern, der die Anti-Regierungsproteste unterstützt. Sie haben auch eine Beschwerde gegen die Anti-Regierungs-Demos eingereicht, sie seien zu laut.