Eilmeldung

Eilmeldung

Belgien hat jetzt sein neues Königspaar

Sie lesen gerade:

Belgien hat jetzt sein neues Königspaar

Schriftgrösse Aa Aa

Überraschend kommt Belgiens neuer König am Abend noch auf den Balkon des Königspalastes: Zusammen mit seiner Frau Mathilde bedankt sich Philippe bei seinem Volk für einen wundervollen Tag, für Unterstützung und Vertrauen – und er wirbt um Stolz auf Belgien. Darauf folgt dann wie geplant das Feuerwerk zum Abschluss dieses besonderen Tages

Philippe ist in fast zweihundert Jahren Belgien der siebte König. Wie schon sein Vater Albert zwanzig Jahre
zuvor trat der 53-Jährige sein Amt am Nationalfeiertag an. Den Eid vor den beiden Kammern des Parlaments sprach er in den Nationalsprachen Niederländisch, Französisch und Deutsch. Philippe wird im Flämischen Filip heißen und auch mit diesem Namen offizielle Urkunden unterzeichnen.

Der neue König rief dazu auf, aus der Verschiedenheit der Belgier eine Stärke zu machen: Hier liege der Reichtum des Landes. Der Sprachenstreit zwischen Flamen und Wallonen droht das Land mitunter zu zerreißen: Der König ist eines der wenigen wirklich gesamtbelgischen Symbole. Schon Albert musste sich in den letzten Jahren oft mühsam für die Einheit des Landes einsetzen.