Eilmeldung

Eilmeldung

Fukushima: radioaktive Belastung im Grundwasser steigt

Sie lesen gerade:

Fukushima: radioaktive Belastung im Grundwasser steigt

Schriftgrösse Aa Aa

Die japanische Atomaufsichtsbehörde NRA befürchtet eine radioaktive Belastung im Meer vor Fukushima. Auch im Grundwasser nahe der Atomruine ist nach Angaben der Betreiberfirma Tepco erneut stark erhöhte radioaktive Belastung gemessen worden. Werte der radioaktiven Substanz Cäsium-134 sind demnach zuletzt um das 90-fache gestiegen. Auch deutlich erhöhte Konzentrationen von Cäsium-137 wurden festgestellt. Tepco zufolge ist die Ursache noch unklar. Auch ob belastetes Grundwasser ins Meer geflossen sei, werde noch untersucht, sagte ein Konzernsprecher laut Agenturangaben..

Erst im Juni wurden erhöhte Werte der Substanzen Strontium-90 und Tritium festgestellt. Radioaktives Cäsium, Strontium und Tritium können im Körper zu Strahlenschäden führen.