Eilmeldung

Eilmeldung

Die erste Nacht im eigenen royalen Kinderbett

Sie lesen gerade:

Die erste Nacht im eigenen royalen Kinderbett

Schriftgrösse Aa Aa

Prinz William und Herzogin Kate haben zusammen mit ihrem Baby die erste Nacht zu Hause verbracht. Am Dienstagabend hatten sie zusammen mit ihrem neugeborenen Sohn das St. Mary-Krankenhaus in London verlassen. Mit einem Lächeln auf den Lippen präsentierten der Herzog und die Herzogin von Cambridge das jüngste Mitglied der britischen Königsfamilie. Und mit den wartenden Journalisten scherzten William und Kate, wem der kleine Prinz nun ähnlicher sehe, Vater oder Mutter.

Spekuliert wird jetzt über den Namen den der Prinz von Cambridge erhalten wird. Nach der Geburt von Vater William vor 31 Jahren hatte die Öffentlichkeit eine Woche lang auf die Verkündung eines Namens gewartet, bei Großvater Prinz Charles 1948 war es sogar ein Monat.

Das ganze Land ist aus dem Häuschen. “Drei Könige hintereinander, das ist wunderbar für Großbritannien”, meint Steven Danton mit der Financial Times in der Hand. Taxifahrer David Ross hingegen kann dem Trubel wenig abgewinnen: “Also ich kann nicht sagen, dass ich begeistert bin. Das ist doch völlig unwichtig. Es gibt viel wichtigere Dinge als ein Royal Baby”.

William, Kate und ihr Baby bleiben zunächst im Kensington Palast. Das Paar bat darum, seine Privatsphäre zu wahren. Die jungen Eltern hoffen, dass nun alles zur Normalität zurückkehrt.

Weiterführende Links

The British Monarchy (englisch)

The Duke and Duchess of Cambridge (englisch)

St Mary’s Hospital (englisch)