Eilmeldung

Eilmeldung

Erste Messe im Ausland: Papst erscheint in brasilianischem Wallfahrtsort

Sie lesen gerade:

Erste Messe im Ausland: Papst erscheint in brasilianischem Wallfahrtsort

Schriftgrösse Aa Aa

Papst Franziskus (76) hat im brasilianischen Wallfahrtsort Aparecida seine erste Messe außerhalb Italiens gehalten. Gut 200.000 Gläubige waren in dem Ort versammelt, der als wichtigster Marien-Wallfahrtsort des Landes gilt. 1717 soll es hier eine Marienerscheinung gegeben haben. In der Basilika, der zweitgrößten katholischen Kirche weltweit nach dem Petersdom, wird die Figur der Muttergottes in einem Schrein aufbewahrt.

Der aus Argentinien stammende Papst ist seit Montag in Brasilien, wo am Dienstag auch der Weltjugendtag begann. Eine Woche dauert sein Besuch in dem Land, in dem die meisten Katholiken weltweit leben. Allerdings geht ihre Zahl seit Jahren zurück, und so will Franziskus mit seiner Visite auch den katholischen Glauben in Brasilien stärken.

In der Basilika nahm der Papst besagte Marienstatue in die Hände, sie gilt als Nationalheiligtum. Der Ort selbst ist nach der Marienerscheinung benannt, Aparecida heißt zu Deutsch “die Erschienene”. Der Legende nach ging die Figur seinerzeit drei Fischern ins Netz, die daraufhin einen ungewöhnlich ertragreichen Fang machten. Außerdem soll die Figur so schwer geworden sein, dass die Angler sie nicht mehr anheben konnten.

Weiterführende Links

Reiseprogramm des Papstes auf der Seite des Vatikans

Twitter-Konto des Papstes

Website zum Weltjugendtag 2013

Seite der Erzdiözese von Aparecida