Eilmeldung

Eilmeldung

Indien: Direktorin der Todes-Schule verhaftet

Sie lesen gerade:

Indien: Direktorin der Todes-Schule verhaftet

Schriftgrösse Aa Aa

Die Polizei in Indien hat die Direktorin der Schule verhaftet, an der 23 Kinder an vergiftetem Essen gestorben waren. Die Frau war mehr als eine Woche lang untergetaucht. Jetzt wurde sie auf dem Weg ins Gericht festgenommen. Laut der Polizei wollte sie sich stellen. Die Behörden werfen ihr Fahrlässigkeit vor, sie soll die Zubereitung des Essens nicht überwacht haben.

Am 16. Juli waren an der Grundschule im ostindischen Ort Saran zahlreiche Kinder nur Minuten, nachdem sie das Schulessen zu sich genommen hatten, erkrankt. Viele starben Stunden später, teilweise auf dem Boden des Krankenhauses, in das sie gebracht worden waren. In Saran gab es Proteste.

Eine Untersuchung ergab, dass das Essen mit Insektengift verseucht war. Jetzt geht es darum herauszufinden, wie das Pestizid überhaupt in die Speise gelangen konnte.