Eilmeldung

Eilmeldung

Gegen das Vergessen: Sklaverei im Unterricht

Sie lesen gerade:

Gegen das Vergessen: Sklaverei im Unterricht

Schriftgrösse Aa Aa

Das US-Außenministerium und andere Einrichtungen schätzen, dass noch heute rund 27 Millionen Menschen weltweit versklavt werden. Besonders schlimm ist die Lage in Ländern wie Algerien, Saudi-Arabien oder Libyen. Was können Bildungseinrichtungen tun, um heranwachsende Generationen für dieses Thema zu sensibilisieren? Darum geht es jetzt bei Learning World.

Guadaloupe: Das Andenken an die Vorfahren

In Guadeloupe hat man sich lange davor gedrückt, die Geschichte der Sklaverei auf der französischen Antilleninsel zu unterrichten. Erst vor kurzem hat die französische Regierung das Thema auf die Lehrpläne des Überseedepartements gesetzt. Eine Herausforderung für Schüler und Lehrer gleichermaßen.

Senegal: Sklaverei ist Teil der Menschheitsgeschichte

Geschichte basiert auf Forschung, und die Sklaverei ist keine Ausnahme. Im folgenden Bericht stellen wir Ihnen einen Professor aus dem Senegal vor, der interessante Lehren aus der Geschichte der Sklaverei in seinem Land gezogen hat. Er möchte das sensible Thema auf nachhaltige Weise lehren und jungen Leuten Mut machen.

Nantes: Eine Stadt stellt sich ihrer dunklen Vergangenheit

Für Forscher können Museen und Ausstellungen wichtige Informationsquellen sein und ein kreativer Weg, um Schüler über die Vergangenheit zu unterrichten. In Frankreich hat die Stadt Nantes ihren ehemaligen Sklavenhafen in ein Denkmal für die Abschaffung der Sklaverei verwandelt.