Eilmeldung

Eilmeldung

Anglikanische Kirche in England investiert in Payday-Lender

Sie lesen gerade:

Anglikanische Kirche in England investiert in Payday-Lender

Schriftgrösse Aa Aa

Die anglikanische Kirche in England hat zugegeben, das sie in eine Firma investiert hat, die mit ungesicherten Krediten zu Wucherzinsen ihr Geld macht. Diese sogenannten Payday-Lender treiben immer mehr Menschen in Großritannien in die Schuldenfalle. Die Kunden erhalten kurzfristig Geld und zahlen zurück, wenn sie ihr Gehalt bekommen haben. Die Geschäftspraktiken dieser Unternehmen stehen in Großbritannien in der Kritik. Und auch die Kirche hatte das Geschäftsgebaren der Payday-Lender an den Pranger gestellt. Dass man selbst 75.000 Pfund in die Firma Wonga investiert hat, sorgt jetzt natürlich für Aufsehen. Man wolle die Investitionen der Kirche nun neu ordnen, kündigte der Bischof von Canterbury an.