Eilmeldung

Eilmeldung

Parlamentswahl in Kuwait: Schiiten verlieren an Einfluss

Sie lesen gerade:

Parlamentswahl in Kuwait: Schiiten verlieren an Einfluss

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Parlamentswahl im Golfemirat Kuwait hat die schiitische Minderheit mehr als die Hälfte ihrer Sitze eingebüßt. Den Liberalen hingegen gelang es, ins Parlament einzuziehen. Die Wahlbeteiligung lag trotz der Sommerhitze und des Fastenmonats Ramadan bei rund 52 Prozent.

Die meisten oppositionellen Gruppierungen hatten die Wahl boykottiert. Hintergrund war ein Streit um das Wahlgesetz, das der Emir, Scheich Sabah al-Ahmed al-Sabah, erlassen hatte. Laut der Opposition kann der Scheich durch die neue Regelung die Wahl manipulieren.

Die Politik in dem Kleinstaat wird von der Herrscherfamilie kontrolliert. Das Parlament hat nur wenige Rechte. Wegen politischer Streitigkeiten wurde das Parlament in den vergangenen sieben Jahren, sechs Mal aufgelöst. Viele Wähler sind frustriert. Sie hoffen, dass dieses Parlament den vor drei Jahren angekündigten Wirtschaftsplan endlich umsetzt.