Eilmeldung

Eilmeldung

"The Way, Way Back" - ein Film ums Erwachsenwerden

Sie lesen gerade:

"The Way, Way Back" - ein Film ums Erwachsenwerden

Schriftgrösse Aa Aa

Es geht um Familie und ums Erwachsenwerden. Der Film “The Way, Way, Back” erzählt die Geschichte des 14-jährigen Duncan, der mit seiner Mutter, ihrem neuen Freund und dessen Tochter in den Sommerurlaub fahren muss. Es ist das Regiedebüt von Nat Faxon und Jim Rash.

Allison Janney spielt die immer freundliche Nachbarin Betty:

“Es geht um Familien, die sich getrennt haben und versuchen, sich neu zu finden und wieder ein Familienleben zu führen. Jeder in diesem Film versucht, Liebe zu fühlen, geliebt zu werden und eine Familie zu haben, die funktioniert. Sie versuchen, sich wieder zusammenzuraufen.”

Betty beispielsweise muss verkraften, dass ihr Mann schwul ist und sie verlassen hat.

Allison Janney:

“Was mir an dieser Rolle so gefällt, ist, dass sich Betty so viel Mühe gibt, die Wahrheit zu vertuschen. Wir alle versuchen, etwas zu verstecken, aber bei ihr ist das wirklich extrem. Sie arbeitet hart daran, dass jeder glaubt, es geht ihr gut, nachdem ihr Mann sie verlassen hat. Es wird ein fantastischer Sommer. Wir werden Spaß, Spaß, Spaß haben. Sie gibt sich so viel Mühe. Das war eine der anstrengendsten Rollen, die ich je gespielt habe.”

Der Film läuft in deutschsprachigen Kinos ab dem 24. Oktober.