Eilmeldung

Eilmeldung

Airbus/EADS: Kämpferisch in zivilere Zeiten

Sie lesen gerade:

Airbus/EADS: Kämpferisch in zivilere Zeiten

Schriftgrösse Aa Aa

Europas größter Luftfahrt- und
Rüstungskonzern EADS nimmt den Namen seiner Tochter Airbus an wird radikal umgebaut – aus bisher vier Geschäftsbereichen werden drei. Dafür werden die Verteidigungs- und Raumfahrtsparten (Airbus Military, Astrium und Cassidian) zu dem neuen Unternehmen Airbus Defence & Space zusammengelegt. Erzrivale Boeing ist ähnlich strukturiert.

Vorstandschef Tom Enders:

“Airbus, das sind zwei Drittel unseres Umsatzes. Airbus, das ist die international bekannte Marke. EADS kannten wenige außerhalb der europäischen Politik. Zweitens wollen wir unser Verteidigungs- und Raumfahrtgeschäft restrukturieren und konsolidieren, um wettbewerbsfähiger zu werden und hoffentlich auch profitabler.”

Die neue Struktur solle etwa in einem
Jahr umgesetzt sein, sagte Enders – an detaillierten Plänen arbeite das Top-Management noch. Ob Stellen wegfallen? Noch keine Auskunft.

Eine Fusion mit dem britischen Rüstungsriesen BAE Systems war kürzlich gescheitert.

In der westlichen Welt stagnieren oder schrumpfen viele Verteidigungsbudgets.

Mit Reuters, dpa