Eilmeldung

Eilmeldung

Britische Geldpolitik: Die ruhige Kugel des Mark Carney

Sie lesen gerade:

Britische Geldpolitik: Die ruhige Kugel des Mark Carney

Schriftgrösse Aa Aa

Die britische Notenbank bleibt auch nach der zweiten Sitzung unter ihrem neuen Chef Mark Carney bei ihrer Geldpolitik: 0,5 Prozent Leitzins – ein Rekordtief. Das Anleihenankaufprogramm im Volumen von 430 Milliarden Euro wird andererseits nicht ausgeweitet. Es ruht seit Oktober 2012.

Zuletzt zeigten einige Konjunkturindikatoren Richtung Erholung. Der Kanadier Carney ist seit Anfang Juli im Amt. Ein Inflationsbericht am 7. August könnte zeigen, wie es mit der Geldpolitik weitergeht.

“Das dritte Quartal sieht noch besser aus als das zweite,” so Brian Hilliard, Ökonom bei der Societe Generale. Er ermittelte den schnellsten Anstieg von Auftragseingängen und Produktion seit Februar 2011. “Einfach nur super. Was sollte ein Carney da noch tun?”

Mit Reuters