Eilmeldung

Eilmeldung

"Kick-Ass 2" mit friedliebendem Jim Carrey

Sie lesen gerade:

"Kick-Ass 2" mit friedliebendem Jim Carrey

Schriftgrösse Aa Aa

Die Action-Kids sind älter geworden und legen in “Kick-Ass 2” noch mal so richtig los. Aber etwas stimmt nicht in der Welt der Anti-Superhelden. Schauspieler Jim Carrey, der den Colonel Stars and Stripes spielt, verweigert sich der Werbetour für den Film. Er könne “dieses Niveau der Gewalt nicht unterstützen” teilte er seinen 10 Millionen Followern auf Twitter mit.

Diese Probleme hat sein Kollege Aaron Taylor-Johnson, der Kick Ass Dave spielt, nicht:

“Wir hatten viel Spaß. Es gab reihenweise Kämpfe. Und wir haben neue Mitspieler, Superhelden – Jim Carrey, Donald Faison. Sie werten den Film wirklich auf. Die Darsteller gehen auf eine wilde Reise und versuchen, sich in dieser verrückten Fantasiewelt wieder zu finden. Aber der Film ist gewalttätig.”

Mit einer Entschuldigung an seine Kollegen stellt Carrey klar, dass er sich nicht des Films schäme, er aber seine Einstellung zur Gewalt auf der Leinwand verändert habe.
Sein Kollege Taylor-Johnson respektiert diese Einstellung:

“Die Meinungen sind frei. Aber es ist schade, dass er nicht hier ist. Er ist so ein fantastischer Kerl mit großen Ideen. Er hat so viel zu dem Film beigetragen. Allein die Verkleidung. Es sah aus wie die Figur aus dem Comic. Das kam alles von ihm. Er ist ein toller Charakterdarsteller mit wahnsinnig viel Energie.”

Der Film läuft in deutschsprachigen Kinos ab dem 15. August.